Felix Jaehn Jeder Für Jeden

Wir sind fest im Jetzt, es geht auf und nach vorn

Eine neue Aufgabe, es wird gespielt, nicht verlor’n

Die Furcht vorm Fall, die lohnt sich nicht

Denn jeder Versuch ist ein Schatz in sich

Es gibt Reste von Zweifeln, die deine Herzen durchwühlen

Aber es ist nur der Atem, der sich alleine anfühlt

Und der nächste Berg, der nach Erklimmen schreit

Keine Ungewissheit, die alles besser weiß

Im Ball der Gefühle als Teil der Sinfonie

Alle Gedanken gehen auf, ein Wurf – dein Team

Und das Beben, das dich mitreißt, wo das Glück pulsiert

Das nennt sich Leben und der Kopf dreht auf, euphorisiert

Das ist das Leben, einer für alle und alle eins mit dir

Jeder für jeden, das Versprechen „Gemeinsam passiert’s“

Und du hörst den Ruf, es gibt kein Halten mehr

Auf festem Grund, das Herz schlägt vor dir her

Die Luft ist nervös, sie sticht und glitzert nur

Du gehst mit an die Kante, zusamm’ auf weiter Flur

Der Geist fängt die Blitze im Kanal unter Strom

Es sind die weh’nden Fahnen, für die sich alles lohnt

Und der nächste Berg, der nach Erklimmen schreit

Keine Ungewissheit, die alles besser weiß

Im Ball der Gefühle als Teil der Sinfonie

Alle Gedanken gehen auf, ein Wurf – dein Team

Und das Beben, das dich mitreißt, wo das Glück pulsiert

Das nennt sich Leben und der Kopf dreht auf, euphorisiert

Das ist das Leben, einer für alle und alle eins mit dir

Jeder für jeden, das Versprechen „Gemeinsam passiert’s“

Jeder für jeden!

Das ist das Leben, einer für alle und alle eins mit dir

Jeder für jeden, das Versprechen „Gemeinsam passiert’s“